Überraschend erfreulich

Lesezeit: 2 Minuten

Unglaubliches trug sich heute zu. 😉

Da haben sich Leute getroffen, die gemeinsam an einer Lösung zu einem Problem gearbeitet und in diesem ersten Termin einen guten Weg zum Ziel gefunden haben.

Das Besondere an der WebEx-Session war, dass hier die interne Kundenseite (Bedarfsträger der Lösung) mit den Problemlösern, gerne auch Ideengeber (“Baumarktsprech“), direkt in Kontakt getreten sind.

Der Termin war auf 2 Stunden angesetzt (gut so, denn man weiß nie, wie lange so etwas dauern kann. Gerne verschwinden auch einzelne Teilnehmer, wegen eines „so wichtigen“ Nachfolgetermin). Nach gut einer Stunden hatten wir, zum Erstaunen aller – „fertig“.

Alles was benötigt wird, um das gewünschte Endprodukt zu realisieren, war definiert – hier: die Bereitstellung tagesaktueller Daten in der gewünschten Ausprägung. Aktuell werden diese immer „anlassbezogen“ per E-Mail bei den unterschiedlichsten Datenlieferanten angefragt und nach deren Erhalt (kann auch gerne ein paare Tage dauern) selber aufwendig „zusammengenagelt“, sprich aufbereitet.

Am Ende (Ergebnis) hatten wir auf unserer Habenseite:

  • Usecases (gewünschte Funktionalitäten im Anwendungsfall)
  • Datenquellen
  • Datenausprägungen (definierte Felder)
  • Zielgruppen/Anwender
  • Art der Bereitstellung, hier Oracle-Datenbank
  • ToDos (Aufgaben/Klärungen, die ein konkretes „Loslegen“/Umsetzen bedingen)

Man darf gespannt sein, ob die ToDos genauso schnell abgearbeitet/abgestimmt werden. Wenn ja, dann steht einer schnellen und „segensreichen“ Datenbereitstellung und „glücklichen Kundenaugen“ (intern) nichts mehr im Wege.

Wenn diese dann auch nachhaltig genutzt werden, sind die Zielgruppen/Anwender mit einem neuen produktiven Tool ausgestattet, um ihre Aufgaben in einer neuen abgestimmten Qualität und vor allem aufwandsarm zu jeder Zeit erledigen.

Meinen Respekt an alle Teilnehmer:innen für die konstruktivere Zusammenarbeit zum Wohle aller. Ich hatte seit langer Zeit (überraschend) wieder richtig Freude mit Leuten zu arbeiten, die den Erfolg wirklich wollten und nicht rumlabern. Ein Zustand, den ich hier schon fast verloren geglaubt hatte. Ein schlimmes Negativbeispiel hatte ich erst ein paar Stunden vorher „genießen“ dürfen – daher wahrscheinlich meine aktuelle Euphorie. 😉

Mein Fazit: Bringe Personen zusammen, die ein gemeinsames Ziel und vor allem die geistigen und technischen Möglichkeiten/Fähigkeiten haben, sich solch eine Problemstellung zu nähern und zielorientiert zu lösen. Weiterhin wurde hier und heute wieder einmal der Beweis geführt, dass wir sehr gut selbst in der Lage sind und alles „da haben“, um sehr effizient und kostenneutral Themen anzugehen… Wenn man uns nur ließe.

Wir haben in unserem Haus ein unwahrscheinliches KnowHow und könnten gut und gerne auf externen Beistand verzichten. Manchmal (oft – Anm. vom Autor) ist der Prophet aus dem eigenen Land doch etwas Wert, wenn er denn darf. Zumindest ist er nicht so kostenintensiv und ganz wichtig: schöne Folien können wir selber basteln, braucht nur keiner. 😉

Aktuell bin ich hoffnungsvoll, dass sich das Unternehmen auf genau diese internen Highperformer (Leistungsträger) wieder besinnen wird, aus welchem Grund auch immer 😉


Wenn Sie sich in Zukunft bei Neuerscheinung eines Beitrages automatisiert per E-Mail informieren lassen wollen,
so abonnieren Sie meinen BLOG gleich hier.

Gehen Sie zur Startseite >>HIER<<

Aufrufe: 29

Bildquellen

  • Kommunikation_Gerd_Altmann_Pixabay: Gerd Altmann @pixabay

Kommentar verfassen