AustenWeb

Der Blog von Gernot Austen

Sonne und Natur satt – 2. Tag Kreta 2019

Lesezeit: 2 Minuten

Nach dem ersten Tag wurden wir heute Morgen mit einem überwältigenden Blick auf das Meer in denn Tag begrüßt – besser geht nicht.

Als Dayopener erst einmal ein Käffchen aus der zimmereigenen Cafeteria, sprich löslicher Kaffee und Wasser aus dem Wasserkocher und meinem Schatz serviert. Der schmeckt eher suboptimal, dennoch hier zählt nur der Moment und die Geste. 😉

Danach zum perfekten Frühstück. Auch hier wurden wir vom Angebot und dem tollen Personal nicht enttäuscht. Wir Berliner müssen mit so viel Freundlichkeit erst wieder umgehen lernen. 😉

Nun ging es nochmals zur nahegelegenen Steilküste und hier erwartete uns die gestern schon in Aussicht gestellte wahnsinnige Natur.

Es sind nicht nur diese irren Felsen, sondern eben auch diese mannigfaltige Flora. Natürlich guckte ich mir als Bonsainerd alles an, was nach Baum aussieht genau an und dabei geht einem schon das Herz auf.. Es ist einfach nur schön und man sehnt sich sofort sein „Buddelbesteck“ herbei, um die bergenden Ausgrabungen zu beginnen.

Nach dieser kurzen, aber dennoch intensiven Tour kehrten wir zurück, um unsere Wunschtouren zu buchen.

Wir hatten noch ein wenig Zeit und so testeten wir mal den Nur-für-Erwachsene-Pool aus. Herrlich und dass nicht nur aus Gründen des Fehlens der kurzbeinigen Poolnudeln, sondern auch, weil schön unterbesucht und die Poolbar fussläufig schnell zu erreichen war. 😉

Nach 50 Bahnen 😉 lockerem Ausschwimmens 😉 und dem Genuss eines tageszeitlich angemessenen Longdrink, gingen wir zu unserem Tourguide, um unsere Trips zu organisieren.

Hier trafen wir auf einen tollen Menschen. Costas unser Mann für unsere Reiseträume war sehr cool und gab uns, nicht nur das Gewünschte, sondern auch noch wertvolle Tipps für unsere Trips (was für ein Wortspiel 😉 ).

Nach soviel „Action“ hatten wir uns unser Mittagsdiner redlich verdient und nach kurzer Mittagssiesta, folgten wir noch einer Empfehlung von Costa und machten uns auf, das Nachbardorf zu besuchen, da es ja nicht so weit schien.

Nun ja, an die Entfernungsbeschreibungen mit Uhrzeit müssen wir uns, als Stadtmenschen, wohl noch gewöhnen. Es war doch ein ganzes Stück, doch wir wurden nicht enttäuscht.

Dieses Dorf hatte eine kleine aber feine Strandarea, was gleichzeitig auch deren Dorfmittelpunkt ist. Hier sahen wir einheimische Familien am Strand und in den dicht daran angrenzenden Tavernen und Cafés. Ein tolles Feeling, so in einer immer währenden Entspanntheit….einfach nur schön.

Wir genossen dieses Flair und machten uns dann erst später (als geplant) auf den Rückweg.

Das Abendprogramm ist quasi klar, Abendessen und danach noch ein kleinen Absacker an der Bar des Adult-Pools. Heute wurde ein landestypisches Getränk (Ouzo on Ice) „gereicht“ und bei einem herrlichen Sonnenuntergang genossen.

Danach ging’s auf Zimmer, da wir zum Einem morgen unsere erste Tour machen wollen und zum Anderen der Poet noch diesen Blog ins Tablet hämmern musste. 😉

Ich verabschiede mich jetzt in die Nacht und verbleibe bis zum nächsten Kreta Urlaubsblock mit freundlichem Grüßen.

Link zum Block Kreta 2019

Wenn Sie sich in Zukunft bei Neuerscheinung eines Beitrages automatisiert per E-Mail informieren lassen wollen,
so abonnieren Sie meinen BLOG gleich hier.

Gehen Sie zur Startseite >>HIER<<

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 AustenWeb

Thema von Anders Norén

Translate »
%d Bloggern gefällt das: