Besuch bei Schatzi – Bad Steben (Tag 2)

Vorlesen lassen
Lesezeit: < 1 Minute

Der Tag begann mit einem herrlichen Sonnenaufgang auf der morgendlichen Hunderunde.

Nach einem guten Frühstück, was ich ganz in Ruhe und wunderbar allein im Frühstücksraum (7.00 Uhr ist ja nicht jedermanns Sache 😉 ) einnahm, kam meine besser Hälfte zu uns in die Pension, um uns einzusacken. Wir wollten in Richtung Coburg aufbrechen.

Also ging es ab zu einen “Quasi-Termin“, um uns einen etwaigen vierbeinigen Zuwachs anzugucken und das “Zusammenspiel“ mit Cooper zu erkunden. Leider schlug dieses Unterfangen wegen “atmosphärischer“ Störungen zwischen den beiden haarigen Männern doch extrem fehl und wir beendeten unser Vorhaben somit recht zügig.

Nun ja, und gut, dass wir das gleich Vorort direkt klären konnten…

Die hiesigen Gegebenheiten gaben uns reichlich Möglichkeiten uns vom Erlebten abzulenken und so fuhren wir interessante Orte der unmittelbaren Region an. Wir wurden reichlich belohnt.

Besonders hervorzuheben wären das Wasserschloss Mitwitz, ein versteckter Wasserfall in Ebneth und eine zünftige Brotzeit im ältesten Wirtshaus im Frankenwald.

Der Abend klang in einer kleinen Runde bei bayrischen Bier, Gin Tonic und Bonsai-Fachsimpeln (Danke Werner) perfekt aus.

Wenn Sie sich in Zukunft bei Neuerscheinung eines Beitrages automatisiert per E-Mail informieren lassen wollen,
so abonnieren Sie meinen BLOG gleich hier.

Gehen Sie zur Startseite >>HIER<<

Aufrufe: 21

Kommentar verfassen