Herbstbesuch in den Gärten der Welt

Lesezeit: < 1 Minute

Der Sonntagmorgen begrüßte uns mit tollem Sonnenschein und wir wollten an diesen Tag unbedingt hinaus in die Natur. Man sitzt die ganze Woche von früh bis spät im HomeOffice am Rechner und da braucht es zwingend Abwechslung und vor allem frische Luft um unsere Nasen.

Wir hatten zwar eine Idee, diese musste allerdings, nach einer kurze Recherche hinsichtlich der Öffnungszeiten, aus bekannten Gründen (Coronavirus) verworfen werden.

Der WhatsApp-Status einer befreundeten Familie brachte uns auf den Gedanken, doch mal wieder in die Gärten der Welt zu gehen. Meiner Erinnerung nach waren wir zu dieser Jahreszeit noch nie dort und so hatten wir unser Tagesziel ausgemacht. Überraschenderweise wollte diesmal sogar das Jungvolk mit. Perfekt, denn denen geht es letztendlich auch nicht anders.

Unsere Entscheidung war genau richtig, denn auch zu dieser Jahreszeit und vor allem bei diesem Wetter ist es das, was man unbedingt machen sollte – die Farben sind einfach unschlagbar.

Wir sind stark am Überlegen, ob wir uns in den nächsten Wochen (schönes Wetter vorausgesetzt) auch in den Britzer Garten begeben, denn unser ideengebendes Paar war gestern dort und ebenfalls schwer begeistert. Nun ja, schauen wir mal… eventuell gibt es dann ja auch wieder frischen Lesestoff an dieser Stelle.

Bis dahin, goldene herbstlich Grüße.

Wie immer, wenn wir in den Gärten der Welt sind, führt uns der Weg zu Konfuzius, in der Hoffnung, dass er uns Segensreiches mitteilen wird. Manchmal sagt Stille mehr als tausend Worte. 😉

Zu Besuch beim großen Denker, Gleichgesinnte treffen sich halt gern. 😉

Wenn Sie sich in Zukunft bei Neuerscheinung eines Beitrages automatisiert per E-Mail informieren lassen wollen,
so abonnieren Sie meinen BLOG gleich hier.

Gehen Sie zur Startseite >>HIER<<

Aufrufe: 33

Kommentar verfassen