Erste Gäste im neuen Futterhaus

Lesezeit: 1 Minute

So mag ich das, man bekommt zu Weihnachten ein Eichhörnchenfutterhaus, kauft Futter (Nussmischung 😉 , nagelt es an den Baum und legt sich auf die Lauer.

Heute Morgen (8:30 Uhr, nein keine debile Bettflucht am Sonntag) gehe ich in die Küche und gucke aus dem Fenster und da sehe ich es. Meine putzigen Freunde bemächtigen sich dem neuen Futterangebot nebst Einhausung. Also gleichmal die Kamera und den Feldstecher geholt und geknippst/beobachtet.

Heute waren zwei Hungrige da und siehe da… unterschiedliche Techniken. Der eine Eichkater kramte sich die Nüsse von unter hervor (kleine gewölbte Öffnung am unteren Rand, der andere Kletterkünstler „kannte“ scheinbar das Prinzip von anderen Plätzen und stieg direkt von oben in das Haus (Klappe nach oben aufgedrückt und kopfüber rein in das Vergnügen).