Schlemmen im Thai-Park

Lesezeit: 1 Minute

Mitten in Berlin, in einem auf den ersten Blick erscheinenden normalen Park, erstreckt sich regelmäßig eine neue, kunterbunte und exotische Welt.

Der Preußenpark im Berliner Stadtteil Wilmersdorf, direkt am Fehrbelliner Platz, findet fast täglich und besonders am Wochenende ein buntes Treiben statt. Zu dieser Zeit verwandelt sich der Preußenpark in den Thaipark (auch Thaiwiese genannt).
@Quelle

Mit diesen Informationen und weil ich da schon immer mal hin wollte, rafften wir uns auf und fuhren zum Ziel unserer Schlemmergelüste.

Dort angekommen, begrüßten uns viel bunte Sonnenschirme unter denen sich ein lebendiges Gewusel aufmachte.

Unser erstes Ziel war es, sich erst einmal so eine Art Überblick zu verschaffen. Aber wie es immer so ist mit den Zielen….wir „schlugen“ dann doch recht schnell zu.

Als Appetizer mussten erst mal frittierte Grillen herhalten. Die großen Schaben waren dann doch eher nicht so unser Ding, will sagen….wir verzichteten 😉

Weiter ging es dann von Stand zu Stand und wir probierten die eine oder andere exotische Köstlichkeit.

Neben dem tollen und vielseitigen Angebot an Speisen und Getränken hat uns die tolle Stimmung im gesamten Park gefallen. Menschen verschiedener Herkunft verbringen hier sehr entspannt die Zeit. Insbesondere unsere „Gastgeber“ zelebrieren hier ganz selbstverständlich ihr Familienleben und ihre Gebräuche.

Für uns war das ein gelungener Ausflug in die fernöstliche Küche und eben auch ein sehr chilliger Nachmittag.

Am Ende kann ich hier nur eine echte Empfehlung zur Nachahmung aussprechen.