Paraguay – Iguazu (Argentinien)

Lesezeit: 2 Minuten

30.10.2018

Heute ging unsere zweitägige Tour zu den Iguazu-Wasserfällen los. Punkt 0:15 Uhr rollte der Bus von Asuncion in Richtung Grenzübergang Paraguay/Brasilien. Nach 5:30 Std. erreichten wir die Stadt Foz, unser erstes Ziel. Dort sollte uns unser Tourguide in Empfang nehmen, was er aber erstmal nicht tat. Etwas ratlos irrten wir umher, um für uns eine Lösung zu finden. Nach einer halben Stunde tauchte er dann doch noch auf und wir starteten eine Mittouristensammelaktion durch das gesamte Stadtgebiet von Foz. Nachdem dies erledigt war, überquerten wir die Grenze abermals, nur diesmal in Richtung Argentinien.

Von Puerto Iguazu ging die Tour dann weiter in Richtung der Wässerfälle, mit einem kleinen Zwischenstopp am Dreiländereck.

Dort angekommen, wollten wir uns das Spektakel aus den unterschiedlichsten Perspektiven ansehen und waren davon total fasziniert.

Der Parkplan

Nach dem oberen und mittleren Weg führte uns unser Nächster zur Bootstour, damit wir uns diese Giganten auch mal von unten und wasserseitig anschauen konnten.


Aufnahmen der Action-Cam

Nach diesem atemberaubenden Ritt war für heute auch erstmal gut und wir fuhren mit dem Bus zu unserem Hotel zurück, nach Foz (Brasilien). Wir freuen uns schon jetzt auf den morgigen Tag, um uns das Schauspiel von der brasilianischen Seite aus noch einmal und dann eben wieder ganz anders anzuschauen.

Hier noch etwas Tierisches aus dem Park von Iguazu.

Nach einer ausgiebigen rituellen Waschung gingen wir in der Nachbarschaft noch etwas essen. Danach genossen wir den Ausblick von der Dachterrasse unseres Hotels und fielen schließlich wie tot ins Bett.

Link zum Reiseblog Paraguay 2018