Was macht ein einfältiges und in die Jahre gekommenes Dreibein, wenn er seiner Herzensdame ein sogenanntes persönliches Geschenk zum Geburtstag machen möchte?

Er zapft seine Netzwerke an und hat gleich Glück bei seiner ersten “konspirativen” Informantin. Was für ein Glück, denn hier war nicht nur eine wage Empfehlung, sondern echtes Erlebtes im Spiel. Besser geht nicht…. Danke Franci. 😉

Beim Geburtstag war das Geschenk das (für mich gefühlte) Highlight….jupp…super…Treffer 😉

Danach war das Arrangement schnell und sehr unkompliziert beim Anbieter zu finalisieren.

Das Angebot bot so Einiges und das Preis-/Leistungsverhältnis war sehr gut

2 x Übernachtungen in der gewünschten Kategorie

1 x Spreewälder Gurkenwasser (Kräuterlikör) zur Begrüßung

1 x wendische Vesper am 1. Tag

2 x Frühstücksbuffet

2 x Abendessen im Rahmen der Halbpension

1 x Entspannungsmassage pro Person (ca. 30 Minuten)

Der Vorteil an diesem Angebot war die lokale Nähe und der Reiz eine Natur außerhalb der Saison vorzufinden, Beides war aktuell genau so.

In etwas mehr als einer Stunde waren wir am Seehotel Burg und fanden Zimmer und Anlage im beschrieben Zustand vor. Das sehr zuvorkommende Personal begrüßte und bediente uns in einer sehr angenehmen Art und Weise. Für mich ist Aufmerksamkeit mehr, als permanente Nachfrage, wie es mir nun gerade geht. Das ist eben mein Ding, da ich ich in meinem ersten Leben auch in dieser Branche tätig war. 😉

Daher sehe ich immer eher sehr schnell, wer mich eigentlich bedient. Für mich es ist nicht permanent wichtig, ob das Logo des Brauers eines Bieres beim Servieren zu mir gedreht ist. Für mich zählen da die anderen Werte oder auch Signale, die mir diese Person “sendet” und/oder die “Umgebungstemperatur” des Personals. Eines der vielen Stichworte wären hier zum Beispiel die wirtschaftliche Lage der Region.

Kaum angekommen und nach der “programmatischen” wendische Vesper (voll lecker herzhaft 😉 ) , machten wir uns auf einen kleinen Spaziergang in unserer direkten Umgebung…. der dann nicht wirklich klein werden sollte. Die Landschaft und der aktuelle lokale Umgang mit ihr, lies uns mehr Schritte machen als ursprünglich geplant. Natürlich lud uns das sonnige Wetter dazu ein. Der Bismarckturm war hier von mir nicht erwartet und somit um so schöner. Er war von uns leider nicht zu besteigen (erst ab April) dennoch sehr imposant.

Nach dem sehr leckeren Abendessen (3 Gänge!!) galt es den Abend gechillt zu beenden. Wir haben natürlich bei der Ankunft unsere Area vorab abgecheckt und somit auch die spezielle Ruhezone “Spitzweghaus mit Bibliothek/Kaminzimmer” ausgekundschaftet.

Tag 2
Nach einem sehr ausgedehnten Frühstück ging es nun zur Entspannungsmassage. Auch hier war es wieder das sehr nette und aufmerksame Personal, was uns das (leider zu kurze) Wohlfühlpaket in guter Erinnerung behalten lässt. Bilder lassen wir hier mal in UNSERER Erinnerung weiterleben 😉

Danach sind wir in DownTown-Burg eingetaucht. Es gab GANZ viel Gurke, Kahnfahrt, Meerrettich, Leinöl und noch andere Local-Spezies. Wir haben uns eher an Kaffee und Kuchen gehalten, aber wie so oft und wenn vermeidbar gilt die Regel…”no Foodporn” 😉

Auch beim heutigen dreigängigen Abendessen mussten wir nicht wirklich hungern und beendeten unseren Abend wieder im Lesekaminraum mit reingeschmuggeltem Rotwein….perfekt.

Tag 3

Dem Titel folgend (kurz mal weg), war dann nach dem Frühstück hoteltechnisch dann auch schon wieder Schluss.

Schlaubi und seine Begleitung wollten hier noch nicht wirklich Adieu zum Spreewald und seiner Umgebung sagen und so guckten wir noch nach einem Highlight in der Umgebung/auf dem Heimweg. Unsere Wahl fiel auf die Holländermühle in Straupitz und wir wurden nicht enttäuscht.

Fazit/Empfehlung:

Das der Spreewald zu jeder Zeit im Jahr eine Reise wert ist, dazu hätte es nicht unseren Besuch bedurft. Das war uns auch vorher schon klar. Dennoch war es für uns ein sehr schöne Abwechslung und eben auch die Möglichkeit in gegebener Umgebung und Atmosphäre zu entspannen und Neues zu entdecken.

Es ist einer der Orte, wo man(n) oder (sogar mit) 😉 Frau sehr gerne wiederkehrt.

Übersicht/ Standort Spreewald