Auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit, seh ich in den letzten Tagen immer wieder, im Vorbeifahren mit dem Bus, diese wunderbare Färbung des wilden Weins an der Köpenicker Kirche.

Ich habe schon oft darüber nachgedacht, einfach kurz mal an der Station “Freiheit” auszusteigen und mein Foto zu machen.

Natürlich bin ich ein braver Arbeitnehmer, der dann doch bitte direkt zum Tagwerk fährt. 😉


Dieses langgehegte Vorhaben wurde heute nach der Arbeit in die Realität umgesetzt, Ich stieg am Rathaus Köpenick aus und machte der Kirche und dem wilden Wein meine ersehnte Aufwartung.

Nachdem ich mein Motiv im mobilen “Kasten” (Smartphone) hatte, machte ich noch einen kleinen Abstecher an den Luisenhain und zum Schlossplatz.

Hier fanden heute Skulpturen der unterschiedlichsten Art meine Aufmerksamkeit.

Als ich schließlich an der Bushaltestelle wartete, um den Heimweg final zu gehen, kam mir der Gedanke, hier doch öfter mal auszusteigen. Grund: in der Altstadt von Köpenick und den angrenzenden Arealen findet sich immer etwas zum Bestaunen und natürlich zum Ablichten. 😉

Wenn Sie sich in Zukunft bei Neuerscheinung eines Beitrages automatisiert per E-Mail informieren lassen wollen,
so abonnieren Sie meinen BLOG gleich hier.

Gehen Sie zur Startseite >>HIER<<