Habt Ihr es knacken hören?

Lesezeit: < 1 Minuten

Heute muss ich mal ne Lanze brechen.

Ich arbeite in einem relativ großen Unternehmen und da hat man oft das Gefühl, ein Mannschaftsmitglied auf einem großen Tanker zu sein. Jegliche angedachte Änderung (des Kurses) dauert eben auch ein wenig.

Aber auch bei vermeintlichen Standards darf man hin und wieder diese Unbeweglichkeit am eigenen Körper spüren. Da ist es doch sehr erfreulich, wenn es, wie es heute geschehen, mal absolut schnell und unkompliziert abläuft.

Gut eine Stunde nach der Beantragung in einem firmeneigenen Reiseportal, kam schon die Bestätigung der Übernachtung mit allen notwendigen Informationen. Es war quasi ein Glücksmoment in einer aktuell nicht immer leichten Zeit.

Ich bedankte mich sogleich bei der Bearbeiterin und bekam auch darauf direkt eine persönliche Antwort, die klar ausdrückte, dass auch ihr diese Wertschätzung nicht so oft unterkommt. Wir waren demnach beide happy. 😉

Der guten Ordnung halber sei hier gesagt, dass auch die Bestätigung des beantragten Dienstfahrzeuges sehr zeitnah eintraf.

Fazit: Es gibt sie also doch noch, diese Momente des kleinen Glücks, für Angelegenheiten die eigentlich das Normalste der Welt sein sollten. Wir sehen, dass es eben nicht immer das Normalste ist, wenn man einen Blog darüber schreibt oder lesen „darf“ 😉

Wenn Sie sich in Zukunft bei Neuerscheinung eines Beitrages automatisiert per E-Mail informieren lassen wollen,
so abonnieren Sie meinen BLOG gleich hier.

Gehen Sie zur Startseite >>HIER<<

Aufrufe: 25

Bildquellen

  • Arbeitswelt: Geralt @pixabay

Kommentar verfassen