23.10.2018

Der heutige Blick aus dem Fenster verriet wettertechnisch nicht Gutes. Ich sag mal so… manche würden Dauerregen sagen…ich bin da eher bei Sch…wetter. Nun gut, für einen Tag wäre das ok, doch leider haben wir uns mal die Wettervorhersage angeschaut und es sieht irgendwie nicht nach „Auflockerung“ in den nächsten Tagen aus. Was soll’s , machen wir das Beste draus.

Unter Wasser

Das sind da eben die Tage, wo man sich mal mit seinem Urlaubort wissenstechnisch anähern sollte, wenn nicht schon vorher geschehen.

Aber vorher ging es noch zum Kennlernen der Familie. Ich, der hier zum ersten Mal bin, wurde sehr herzlich empfangen und das Eis war sehr schnell gebrochen. Lieben Dank an Marie und Familie.

Wir kamen über mehrere interessante Themen ins Gespräch. Unsere gemeinsame Sprachbasis war und ist hier Englisch. Trotz meiner beschränkten Englischkenntnisse war der Austausch dennoch möglich und wenn es mal nicht weiterging, war da ja immer noch meine sprachgewandte Partnerin…Gott sein Dank. 😉

Bei diesem Treffen war auch gleich das Mittagsessen „mitgebucht“ und wie immer verbindet auch hier ein gemeinsames Essen wie so oft Menschen. Hier ist das eine gelebte und geliebte Selbstverständlichkeit, dass sich die Generationen so oft wie es halt geht, zum gemeinsamen (Mittag-)Essen treffen, um sich auszutauschen und/oder ihre Sorgen zu teilen. Eine schöne Tradition.

Zurück an unserem Wohndomizil, bin ich mal kurz vor das Haus und in den Regen getreten, um die hiesige Art der Müllentsorgung zu begutachten. Mir gefällt der Ansatz des Systems. Man schmeißt seinen Müll in einen höhergelegenen Behälter vor sein Haus, damit entfällt das Herausstellen der Tonnen, was ich bei mir gerne mal vergesse. Ich erkundigte mich beim Hausherren, ob dieses Höherlagern wirklich den gewollten Schutz vor Hunden und Katzen (denn die gibt es hier zu Hauf, Haus- und Wildtier) bieten würde. Er lächelte etwas müde und wie nicht anders zu erwarten….nicht wirklich. 😉

Müllentsorgung

Zurück zu Asuncion

Asuncion – Flagge

Asunción [asunˈθi̯ɔn, lateinamerik. asunˈsi̯ɔn] ist die Hauptstadt und mit mehr als 544.000 Einwohnern (Stand 2010), zugleich größte Stadt des Staates Paraguay in Südamerika. Ihr Name (spanisch für Himmelfahrt, Aufstieg) steht für Mariä Himmelfahrt.

Mehr dann gerne auch über Wikipedia .

Beim Wissensaufbau rund um die Themen Paraguay und Asuncion ist es natürlich sehr hilfreich einen Local an seiner Seite zu haben bzw. dazu in den aktiven Wissensaustausch zu gehen. Der Situation geschuldet, dass die Damen gerade außerhalb des Hauses waren, konnte ich mich mit dem Hausherrn sehr gut unterhalten. Danke Stefan 😉

Damit wäre dann auch der Bogen zwischen Wetter und Wissensmehrung nun erschöpfend erläutert und ich kann mich bei einer Tasse Jaguarete Ka‘a entspannen, denn ihm werden mannigfaltige Eigenschaften zugeschrieben….na dann. 😉

Jaguarete Ka‘a

Link zum Reiseblog Paraguay 2018