Entspannung der besonderen Art

Lesezeit: 3 Minuten

Akupressur ist eine 3000 Jahre alte Technologie, die auf dem ‚Nagelbett‘ aus Indien basiert. Es stimuliert Druckpunkte im Körper, um die natürliche Selbstheilung zu fördern.

Die Akupressurmatte wurde mir von einer guten Freundin vor langer Zeit empfohlen und ich habe sie bei ihr zu Hause auch gleich mal direkt ausprobiert. Die Kaufentscheidung war somit schnell getroffen. Ich habe mich für die Yantramatte entschieden. Der Markt gibt natürlich viele andere Produkte mit den verschiedensten Namen (z. B. ShaktiMat, Mysa etc.) her .

Die Akupressurmatte ist eine weiche Matte mit speziellen Noppen, die dir dank der zahlreichen therapeutischen Eigenschaften von Akupressur und Reflexzonenmassage Linderung und Erleichterung bei vielen Beschwerden verschaffen kann: Stress, Muskelverspannungen in Nacken, Rücken und Schultern, Schlafprobleme, Erschöpfung, Probleme mit der Blutzirkulation …

Die zarten Noppen, die ausschließlich aus ungiftigem, antiallergenem Material hergestellt werden stimulieren bei der Berührung mit der Haut schon nach wenigen Minuten das Nervensystem. Dieses sendet wiederum Impulse ins Gehirn, wo dann die Produktion von Endorphin und Oxytocin angeregt wird.

Endorphine werden auch als Glückshormon bezeichnet, da sie Schmerzimpulse blockieren und ein generelles Wohlbefinden auslösen (wodurch Muskel- und Gelenkschmerzen reduziert werden).
Oxytocin ist als Liebes- und Zufriedenheitshormon bekannt, das körperliche und geistige Ruhe sowie Schläfrigkeit auslöst (was für den Abbau von Stress, Ermüdung und Schlafstörungen sehr hilfreich sein kann).

Eine weitere positive Auswirkung ist die Aktivierung der Durchblutung und des Lymphdrüsensystems, wodurch die Muskeln und die Organe besser mit Sauerstoff versorgt werden (förderlich gegen Durchblutungsstörungen, Cellulite etc.).

Die „Bedienung“ ist denkbar einfach. Man(n) oder Frau nimmt sich mindestens zwanzig Minuten Zeit und zieht sich in einen ruhigen Raum, eventuell mit leiser Hintergrundmusik, zurück. Leg deine Akupressurmatte auf den Fußboden (mache ich in der Regel, weil ich den gesamten Druck haben möchte), das Bett, das Sofa oder eine andere bequeme Oberfläche, atme viermal tief ein und aus und vergiss die Welt um dich herum. Entspanne deinen Körper und genieße das wunderbare Gefühl, das die winzigen Noppen in einem ganzen Körper auslösen!

Das Schmerzempfinden bei Akupressur ist von Person zu Person verschieden und kann auch von temporären Bedingungen abhängen (Krankheit, Veränderung des physischen oder psychischen Zustandes, Medikamente, Veränderung des Körpergewichts etc.). Auch beim ersten direkten „Kennenlernen“ wird man natürlich ein wenig Überwindung benötigen.

Daher ist es ratsam, bei der ersten Anwendung der Matte dünne Kleidung zu tragen (etwa ein T-Shirt) und nicht länger als 10 Minuten darauf zu liegen. So lernt man schnell sein Toleranzlevel kennen und kann herausfinden, wie sein Körper auf die Noppen und ihren Druck reagieren.

Im Liegen verteilt sich der Druck ganz gleichmäßig auf der Matte, man spürt zwar den leichten Druck der Spitzen am Rücken, er ist aber kein bisschen unangenehm. Der Rücken wird schnell angenehm warm und gut durchblutet, ich entspanne mich und fühle mich schon nach zehn Minuten angenehm schläfrig bzw. schlafe direkt mal ein. 😉

Oft baue ich so ganz unkompliziert vor dem Einschlafen meine Verspannungen im Nacken und Lendenwirbelbereich ab und entspanne die Rückenmuskulatur. Wenn ich das Ding mal ins Bett nehme und nach einer guten halben Stunde noch wach bin, habe ich gerade noch genug Energie, um sie aus dem Bett zu kicken und dann sofort tief und fest einzuschlummern. Sehr oft schlafe ich ich aber noch stundenlang in völliger Entspannung auf dem „Nagelbrett“ weiter.

Fazit: Die Akupressurmatte  ist ein effektives Mittel zur schnellen Entspannung und kann ohne Aufwand ganz einfach in den Alltag integriert werden. Dank der beiliegenden Tasche lässt sie sich einfach transportieren. Praktisch: Wer sie mit in den Urlaub nehmen will spart Platz, indem er die Schaumstoffmatte einfach herausnimmt und nur die Stoffhülle mit den Spitzen einpackt.

Yantramatte