Brückenfahrt 2017

Lesezeit: 2 Minuten

Strahlender Sonnenschein, nette Begleitung und das feste Vorhaben ein paar schöne Stunden auf einem Schiff zu verleben und dabei sich mal wieder Berlin von der Wasserseite zu nähern.

Treffpunkt und Start war die Station Jannowitzbrücke, ganz in der Nähe des Märkischen Museums .

Berlins Wasserwege bieten die einzigartige Möglichkeit, die Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus zu betrachten. Mit einer Strecke von rund 23 km führt die ca. 3,5-stündige Rundfahrt vorbei an den historischen und modernen Bauten der Metropole Berlin. Auf unserer Route liegen dichte Stadtlandschaften, Industriegebiete und die Hochbahn, aber auch grüne Ufer.

Der Bootsführer (bzw. ein gut besprochenes Band 😉 sorgen für den Erkenntnisgewinn und so erfährt man Wissenswertes aus der Geschichte der älteren und jüngeren Vergangenheit dieser Stadt.

Auch die eine oder andere Anekdote aus der Berliner Geschichte wird dem werten Fahrgast offeriert. Auf der Fahrt durchquert man die Bezirke Mitte, Moabit, Tiergarten, Schöneberg, Kreuzberg, Neukölln und Friedrichshain. und schippert über die Spree und den Landwehrkanal.

Weiterhin und quasi unbemerkt erlebt man Berlins legendären Brückenreichtum – mehr Brücken (z. B. Oberbaumbrücke, Moltkebrücke usw.) als in Venedig soll es hier geben – 64 Brücken davon wurden unterfahren und kennengelernt. Manche davon sehr tief, so dass ein „sitzen bleiben“ (auch durch mehrfaches Erinnern durch das Bootspersonals) zwingend angeraten ist

Tourenplan der Brückenfahrt

Hier zum Angebot der Brückenfahrt über die Reederei Riedel.

Auf dem Schiff gab es für den Durstigen und Hungrigen natürlich auch die erhoffte Labsal zu erstaunlicher Weise moderaten Preisen. Für mich ist das immer ein Rätsel, wie bei solchen Wetter und natürlich voller „Hütte“, das Bedienungspersonal alle versorgt – Respekt.

Ebenfalls am Board war ein geschäftstüchtiger Fotograf, der seine Dienstleistung cleverer Weise komplett durchführte, um diese dann mit fertigen Produkten (Porträtfotos, Gruppenfotos, als Postkarte mit Berlin-Motiven) feil bot. Ich denke mal, auch er wird wissen, warum er das genau so macht und nicht anders. 😉

Super Wetter, viel Neues entdeckt, Altes wiederentdeckt…Fazit: einfach ein toller Tag und gerne Weiterempfohlen.