Aquaristik trifft Bonsai

Lesezeit: 1 Minute

Letztens war ich mal wieder im Baumarkt und wie immer schlenderte ich dann auch mal durch die Tier- und Tierbedarfswelt der Handwerkeroase.

Neben dem Besuch bei den diversen Aquarien und dessen Bewohnern, gehe ich auch oft in Richtung Steine/Felsen und Holz.

Diesmal hatte ich Glück – so sah ich es zumindest -, denn ich erspähte ein Stück Totholz, bei dessen Anblick mein Denkapparat unweigerlich anfing Signale an meine Kaufbereitschaft in Hinblick auf die Verarbeitung mit lebenden Holz, sprich Bäume zu senden. Gesagt, getan und zack stand ich mit meinem besonderen Konsumprodukt an der Kasse.

Tage später, war es dann so weit. Ich streifte durch meinen Garten und deren Bonsaibaumbestand, um den richtigen Partner für das hölzerne Fundstück zu finden.

Nach kurzer „Jagd“ war dann auch der richtige Proband gefunden und so konnte die Kontaktanbahnung starten.

Die nachfolgende kleine Bildergeschichte zeigt den Weg des Kennenlernens.

Update 06.08.2017

Drähte entfernt

Tanuki Bonsai