Schleppjagd beim Erntefest in Müggelheim

Lesezeit: 1 Minute

An diesem Wochenende ist in Müggelheim Erntefest und in diesem Rahmen wird auch (wie bereits die Jahre davor und wohl die einzige innerhalb von Berlin) eine Schleppjagd durchgeführt.

Bei Schleppjagden ist eine Hundemeute dabei, die eine „Schleppe“ (künstliche Duftspur) verfolgt. Schleppjagden sind ein Sport ohne Wettkampf. Im Mittelpunkt steht der gemeinsame Ausritt mit den Hunden und anderen Reitern. Anders als die Parforcejagd ist Jagdreiten reiner Pferdesport beziehungsweise Hundesport, es wird also kein Wild gejagt.

Ich habe zwar immer schon davon gehört aber so richtig Live dabei war ich noch nie. Dieses Jahr habe ich mir also brav die Vorankündigungen zu Herzen genommen und habe mir das Spektakel von Anfang bis zum Ende aus der Sicht eines fahrradfahrenden Interessenten angeschaut,

Ich hatte Glück, denn neben den angebotenen Kremserfahrten, gab es auch die Möglichkeit einer geführten Fahrradtour auf den Spuren der Jagdgesellschaft.

Ich muss schon sagen, dass es für mich erstaunliches von Tier und Mensch zu sehen gab. Auch die Organisation für diese Veranstaltung fand ich sehr gelungen. Nach vier Stunden waren alle Teilnehmer (ob nun Hunde, Pferde, Reiter, Kutschen oder eben die Ritter auf den Drahteseln) wieder am Ausgangsort zurück gekehrt.

Lange Rede…. für mich war das eine tolle Erfahrung und kann nur dafür werben.